Urban Pix #2 – Teabag Time

Im Saarbrückener Stadtviertel St. Johann, unweit der touristischen Fröschengasse, sind an einer Außenwand der evangelischen Kirche die Reste eines Mauerbilds aus Teebeutel-Schildchen zu sehen. In der Tat bedient sich Street Art des Öfteren an gerasterten Bildtechniken und kombiniert das in diesem Fall mit Alltagsgegenständen. Welches Motiv mag das Werk aus diesem ungewöhnlichen Material vor seiner Beschädigung gezeigt haben? Die Mischung aus verschiedenen Teesorten von Pfefferminze über Neun Kräuter bis hin zu Fenchel-Honig, die man beim »Close Reading« entdeckt, entfaltet jedenfalls eine sowohl entspannende als auch belebende Wirkung.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Torsten Roeder (2023, 10. Oktober). Urban Pix #2 – Teabag Time. Gerastertes Wissen. Abgerufen am 25. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/svy1

2 Antworten auf „Urban Pix #2 – Teabag Time“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search