Arcade Corner #1 – Hoch die Tassen

Pixel im Computerspiel sind wie Wasser im Meer: Ohne sie kommt so gut wie kein Spiel aus. Aber welche Funktionen und Bedeutungen kommen einzelnen Pixeln in Computerspielen zu? Dies verfolgen die Beiträge in der »Arcade Corner«. Die Reihe beginnt mit einem »süßen« Weihnachts-Special: Pixel als Zuckerkristalle.

Bart Bonte: Sugar, Sugar – Xmas Special (2011), Quelle: https://bartbonte.com/sugarsugarxmas/

Aus der Schmiede des belgischen Indie-Spiele-Entwicklers Bart Bonte stammt das Flashgame Sugar, Sugar von 2011 (hier vorgestellt in der Xmas-Version). Die Aufgabe besteht darin, Zucker in eine Tasse einzufüllen. Jedes einzelne Zuckerkristall wird als pixelartiges Miniquadrat dargestellt, wie Schnee rieselt der Zuckerstrom von oben herab. Jedoch steht die Tasse nicht am rechten Platz, so dass zunächst alles komplett daneben geht.

Bart Bonte: Sugar, Sugar – Xmas Special (2011), Quelle: https://bartbonte.com/sugarsugarxmas/

Der freie Fall der Zuckerpixel lässt sich mit etwas Geschick und Verstand in günstigere Bahnen lenken: Flugs eine freihändige Linie auf den Bildschirm gezeichnet, und schon wird der Zucker umgelenkt. So finden die süßen Kristalle doch noch ihren Weg in die Tasse (was ist da eigentlich drin? Kaffee? Tee? Glühwein?). Aber im nächsten Level stehen da plötzlich zwei Tassen, die beide befüllt werden wollen. Und auf einmal soll der Zucker dann auch noch eine andere Farbe bekommen …

Bart Bonte: Sugar, Sugar – Xmas Special (2011), Quelle: https://bartbonte.com/sugarsugarxmas/

Die erste Version von Sugar, Sugar bietet zudem einen »freeplay mode«, der erst freigegeben wird, nachdem alle 30 Levels durchgespielt sind. In diesem Modus lässt sich ein eigenes Level ganz frei gestalten. Die Interaktion herabfallender bunter Zuckerpixel und freihändig gezeichneter Linien regte die Kreativität der Gamer-Community derart an, dass der Erfinder Bart Bonte zahlreiche Screenshots von kleinen Zucker-Kunstwerken zugeschickt bekam. Diese veröffentlichte er auf der Tumblr-Seite Sugar, Sugar Art.

Bart Bonte: »Showcase of the sugar art people created with my game ›sugar, sugar‹ in freeplay mode«, [9. März 2011]. Quelle: Sugar, Sugar Art (URL | Wayback Machine 10.20.2020).

Weitere Informationen zu Sugar, Sugar auf Bonte Games:
https://www.bontegames.com/search/label/sugarsugar


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.