Pure Pleasure. Reinhard Voigt

Die letzten Monat zu Ende gegangene Ausstellung Pure Pleasure. Reinhard Voigt (27.10.2023–17.03.2024, Neues Museum Nürnberg) ist die erste umfangreiche Einzelausstellung des hierzulande weitgehend unbekannten Künstlers. Dabei handelt es sich um einen Maler, dessen Werk für die Leserinnen und Leser von Gerastertes Wissen von einigem Interesse sein dürfte.

Reinhard Voigt, Pure Pleasure I, 1994
Pure Pleasure I, 1994
„Pure Pleasure. Reinhard Voigt“ weiterlesen

Anja Haas: The Pixel Book

Anja Haas: The Pixel Book

»Kaum mehr als 50 Pixel braucht es, um die Ikonen dieser Welt darzustellen«, postuliert die Stuttgarter Kommunikationsdesignerin und heutige »Creative Producerin« Anja Haas auf der Website thepixelbook.de. 2011 brachte sie in der Cadeau-Reihe des Hoffmann und Campe Verlags ein blaues Bilderbüchlein des Titels »The Pixel Book« heraus, das auf jeder Doppelseite eine ikonische Figur in feinsinnig reduzierter, knallbunter Blockgrafik zeigt.

„Anja Haas: The Pixel Book“ weiterlesen

Berit Glanz: Filter. Alltag in der erweiterten Realität

Um digitale Bildwelten geht es bei Berit Glanz (@beritmiriam@mastodon.social) nicht nur in ihren zwei ausgezeichneten Romanen Pixeltänzer und Automaton, sondern auch in ihrem neuen Essay Filter. Alltag in der erweiterten Realität. In dem 80-seitigen Bändchen mit zahlreichen Abbildungen, erschienen im März 2023 in der Reihe Digitale Bildkulturen im Verlag Klaus Wagenbach, erfährt man so ziemlich alles Wissenswerte über die Kultur digitaler Bildfilter der letzten zwei Dekaden, welche aus dem Zusammenspiel von Social Media Apps und Smartphone-Kameras erwachsen ist und sich seitdem in fortwährender Entwicklung befindet.

„Berit Glanz: Filter. Alltag in der erweiterten Realität“ weiterlesen

Quadratzeitalter. Ein Coffee-Table-Book für die Generation 8-Bit

Cover des Artbooks 8-Bit von Stephan Günzel. Quelle: https://www.edelbooks.com/book/8-bit-hardcover-9783943573282/ Rechte: Edel Books.

Jeder kennt die Phrase von den »verblassenden Erinnerungen«: Geschichte, selbst die eigene Lebensgeschichte, scheint hinter einem Schleier zu verschwinden. Wir erinnern uns an vieles nur noch vage und oft ist unsere Erinnerung emotional gefärbt – etwa durch nostalgische Gefühle. Geschichtsschreibung, so könnte man sagen, soll genau diesem Effekt entgegenwirken, indem sie dem Vergangenen wieder Konturen verleiht und uns das Vergessene bildhaft in Erinnerung ruft. Dabei zeichnet sie die Konturen allerdings zeitweise zu scharf, akzentuiert Dinge der Vergangenheit, die vielleicht nebensächlich gewesen sind, blendet das eine aus, um das andere deutlicher erscheinen zu lassen.

„Quadratzeitalter. Ein Coffee-Table-Book für die Generation 8-Bit“ weiterlesen

Birgit Schneider: Textiles Prozessieren

Die Kulturwissenschaftlerin Birgit Schneider veröffentlichte bereits 2007 ihr 300-seitiges, umfangreich bebildertes Werk Textiles Prozessieren. Eine Mediengeschichte der Lochkartenweberei (bei Diaphanes in der Reihe Sequenzia). Sie geht darin der verflochtenen Geschichte zwischen textiler Bildkunst und dem digitalen Zeitalter auf erstmals systematisch auf den Grund.

„Birgit Schneider: Textiles Prozessieren“ weiterlesen

Resolution Issue N°0: The Pixel

Worin besteht der kulturelle Impact des digitalen Bildes? Um diese Frage dreht sich das neue englischsprachige Resolution Magazine, das im niederländischen Eindhoven bei Onomatopee erscheint.[1] Dessen Pilotausgabe, bezeichnenderweise nummeriert mit »0«, befasst sich mit dem Pixel, dem Elementarteilchen des digitalen Bildes, unter philosophischen, kulturellen und künstlerischen Gesichtspunkten.

„Resolution Issue N°0: The Pixel“ weiterlesen
Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search