CfPx

Call for Pixelblogposts

Der Themenkomplex »Pixel« erschließt sich in seiner Vielfältigkeit am deutlichsten durch eine Vielzahl der Perspektiven. Technikgeschichte und Informatik bilden dabei nur zwei mögliche Ansatzpunkte, die umgehend zu weiterführenden Themenkreisen aus Kunst-, Kultur- und Medienwissenschaften überleiten, an welche sich nicht zuletzt auch wissenstheoretische und philosophische Fragestellungen anschließen lassen. Dieses Blog bietet eine offene Plattform für Beiträge aus allen Disziplinen.

Beispielthemen sind:

  • Pixel und Codierung → QR-Code, digitale Wasserzeichen
  • Pixel und Kunstgeschichte → Mosaik, Pointillismus, Bildwirkerei
  • Pixel und Lochkarte → Datenverarbeitung, Automatisierung, Informationspunkte
  • Pixel und Oszilloskop → Technikgeschichte, Messung und Abbildung
  • Pixel und Pädagogik → Bügelperlen, Steckspiele, Pixel-Malbücher
  • Pixel und Street Art → Invader, Pappas Pärlor
  • Pixel und Wahrnehmung → Subpixel, Rastermaß
  • Pixel und Webstuhl → Technikgeschichte, Automatengeschichte
  • Pixel und Verzerrung → Komprimierungsverfahren, Blurring, Upscaling
  • Pixel und Voxel → 3D-Pixel, Minecraft
  • u. v. m.

Bei Interesse richten Sie bitte eine Nachricht an Torsten Roeder (t.roeder@web.de) mit dem Vorschlag eines Themengebiets, eines provisorischen Titels sowie der Angabe einer Kategorie:

  • Features behandeln ein Sachthema
  • Essays verknüpfen mehrere Aspekte assoziativ
  • Rezensionen nehmen ein publiziertes Werk kritisch in den Blick
  • Nachrufe widmen sich verstorbenen Personen
  • Kurzbeiträge enthalten Hinweise auf Filme, Bücher oder Games

Der entstehende Blogpost sollte etwa 500–2.500 Wörter umfassen. Bilder sind gerne gesehen. Quellen- und Literaturangaben sind im Sinne guter wissenschaftlicher Praxis ebenfalls anzuführen. Die Redaktion gibt Feedback zu den eingereichten Texten, so dass eine wissenschaftliche Qualitätssicherung gewährleistet ist. Jeder neue Artikel wird über Social-Media-Kanäle verbreitet und erhält zusätzliche Reichweite durch die Einbindung in Hypotheses und OpenEdition.